KidsMail App Tester gesucht!

INFO: Die App ist für iOS und Android da und aktuell auch Kostenlos:

https://blog.kidsmail.ch/2017/02/23/die-kidsmail-smartphone-app-ist-da/

 

Wir suchen Tester für die neue KidsMail App und spendieren denjenigen bis die Testphase durch ist das Premium Light Abo.

Aktuell ist erst die Android App soweit für die ersten Tests, wer sich also dafür bereitstellen möchte darf sich gerne bei uns über den Support oder das Kontaktformular wenden.

 

So sieht die App bis jetzt aus:

   

 

 

Comments ( 6 )

  • author-hexa-bg

    Hi,
    Ich Bin Nikolai.
    Ich würde gerne das ich jeden Monat die aktuelle Modellwerbung bekommen.
    (mit ,,Modellwerbung“ ist nicht Modelwerbung gemeint )
    Bitte nur das beste sonst ist der speicher so schnell voll!!!!!!!! :-/

    • author-hexa-bg

      Hallo Nikolai
      Was du für Mails erhältst dafür bist leider nur du und deine Eltern verantwortlich, vielleicht gibt es irgendwo einen interessanten Newsletter den du dir abonnieren kannst damit du auf dem laufenden bleibst.

      Freundliche Grüsse
      Michael Kleger

  • author-hexa-bg

    Gern wurden wir teilnehmen. Wir haben allerdings einen Einstellungsproblem. Unsere Elternkonto wird immer als Spam erkannt wenn man von dort aus eine E-Mail an unsere eigene Kinder verschicken möchte.

    Bitte um Hilfe,

    James & Verena Dickerson

    • author-hexa-bg

      Hallo
      Die Testphase ist schon durch und die App kann Frei in den App Stores von Apple und Google runtergeladen und verwendet werden.

      Freundliche Grüsse
      Michael Kleger

  • author-hexa-bg

    Hallo!
    Ich habe meiner Tochter am Wochenende eine Mailadresse eingerichtet und ihr die App auf ihr eigenes Tablet geladen.
    Mit meinem Elternpaßwort habe ich ihr einige Mailadressen eingespeichert. Wenn sie jetzt aber eine Mail schreiben möchte, werden ihr die Adressen über die App nicht angezeigt, sondern nur meine, die ich als erste gespeichert hatte.
    Was habe ich falsch gemacht, bzw. wie kann man das beheben?

    Und wieso sieht das Programm in der App so spartanisch aus im Gegensatz zum normalen Aufrufen über den Webbrowser?

    M. Bartram

    • author-hexa-bg

      Grüezi
      Schön das Sie unseren Service benutzen, die Adressen die Sie mit dem Elternpasswort hinterlegen (KidsMail Sicherheit) sind nur für das automatische akzeptieren von Mails da.
      Damit die Adressen im Webmail und in der App angezeigt werden müssen Sie die Adressen im Adressbuch (Organizer -> Adressbuch) hinterlegen.

      Die App ist in der tat in der Version die verfügbar ist noch etwas spartanisch, wir arbeiten aber daran die nächste Version zu veröffentlichen und das auch mit mehr Funktionen.
      Nur müssen Sie auch verstehen das wir die App ohne Kosten anbieten und das weiterentwickeln sehr viel Aufwand mit sich zieht. Wir nehmen aber jegliche Kritik auf und werden schauen was wir wann und wie umsetzen können…

      Freundliche Grüsse
      Michael Kleger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

To Top